ASJ - Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratisher Juristinnen und Juristen

ASJ Berlin
 
 
Selbstverständnis

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen

Die ASJ Berlin heißt alle, nicht nur Juristinnen und Juristen, herzlich willkommen, die Interesse an rechtspolitischen Fragestellungen haben. Wir sind das rechtspolitische Diskussionsforum in der SPD Berlin und haben derzeit rund 800 Mitglieder. Wir wollen inner- wie außerhalb der SPD rechtspolitische Anstöße geben, aber auch Impulse aus dem gesellschaftlichen Diskurs aufnehmen. Unsere Mitglieder bringen ihren besonderen juristischen Sachverstand und ihr unterschiedliches Fachwissen in die SPD …

 

Rechtspolitischer Sommerempfang 2017

Einladung zum rechtspolitischen Sommerempfang 2017 der ASJ-Landesverbände Brandenburg und Berlin mit dem Referenten: Prof. Dr. Christian Pfeiffer Ehemaliger Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen, Justizminister des Landes Niedersachsen a.D. am Donnerstag, den 7. September 2017, 18.30 Uhr im Karl-Liebknecht-Stadion (VIP-Raum) in Potsdam-Babelsberg Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema: „Gewalt in Deutschland“. Brutalität und Gewalt haben in Deutschland in den …

 

10. Juli: Rechts- und Innenpolitischer Abend der ASJ mit Heiko Maas und Eva Högl

Rechts- und Innenpolitischer Abend der ASJ
 

Auf Einladung des Bundesvorstandes der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ) und des Landesvorstandes der ASJ Berlin kamen am 10. Juli 2017 über 120 Gäste zu einem rechts- und innenpolitischen Abend mit Bundesminister Heiko Maas und Dr. Eva Högl, MdB, in die Eventlocation BASECAMP in Berlin- Mitte, um über die Werte, Perspektiven und Projekte sozialdemokratischer Innen- und Rechtspolitik zu diskutieren.

Einen ausführlichen Bericht über die Veranstaltung ist als PDF hier zu finden (PDF-Dokument, 503.6 KB).

 

 

Integrierter Bachelor of Laws – eine gute Ergänzung und Alternative zum Staatsexamen

Auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ Berlin) kamen am 21. Juni 2017 Expertinnen und Experten aus der Lehre, der Wissenschaft und der Justiz in die Freie Universität Berlin, um über das Thema „Integrierter Bachelor of Laws“ zu diskutieren. Auf dem Podium waren neben dem Staatssekretär für Wissenschaft, Steffen Krach, die Studiendekane der Freien Universität Berlin, Dr. Andreas Fijal und der Humboldt Universität, Prof. Dr. Martin Heger, der Präsident des Gemeinsamen Juristischen Prüfungsamtes der Länder Berlin und Brandenburg, Martin Groß, die Koordinatorin des Studiengangs Integrierter Bachelor of Laws der Universität Potsdam, Anne Voigt, und die Rechtsreferendarin und frühere Personalrätin der Referendare, Alexandra Wend, vertreten. Den kompletten Bericht als PDF (PDF-Dokument, 254.6 KB).

 
 

Einladung zur Lesung

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ) lädt zu einer Lesung aus 

Verjagt aus Amt und Würden
Vom Naziregime 1933 verfolgte Richter des Preußischen Oberverwaltungsgerichts.

Montag, 3. April 2017, 19.00 – 22.00 Uhr
in der Galerie des August-Bebel-Instituts
Müllerstraße 163 · 13353 Berlin-Mitte
S/U-Bhf. Wedding.

 
Bericht von der Veranstaltung am 8.3.2017

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

Gemeinsame Veranstaltung von ASJ und ASF
 

Unter dem Titel „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“  luden die Arbeitsgemeinschaften sozialdemokratischer Frauen Berlin (ASF) und sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen Berlin (ASJ) am 8. März 2017 zum Internationalen Frauentag in die WeiberWirtschaft eG ein, um gemeinsam über den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Förderung der Entgelttransparenz zwischen Frauen und Männern zu diskutieren.

Auf dem hochkarätig besetzten Podium diskutierten Dr. Eva Högl MdB, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion und Direktkandidatin für Berlin-Mitte, Uta Zech, Präsidentin des Business and Professional Women - Germany e.V., Dr. Bertram Zwanziger, Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht, und Hartmut Kuster, Fachanwalt für Arbeitsrecht,  die Vor- und Nachteile des  Gesetzesvorhaben zur Entgeltgleichheit, moderiert durch Barbara Loth, stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Berlin.

 

Leider kein Ergebnis