ASJ Berlin unterstützt online-petition FÜR DIGITALE JURISTISCHE STAATSEXAMEN

ONLINE Petition FÜR DIGITALE JURISTISCHE STAATSEXAMINA

Der Landesvorstand der ASJ Berlin hat auf seiner Sitzung am 10. Januar 2019 beschlossen, das Anliegen der online petition FÜR DIGITALE JURISTISCHE STAATSEXAMINA zu unterstützen.

Ziel der Initiatoren ist es, sich dafür einzusetzen, dass die juristischen Staatsexamina in Zukunft nicht mehr handschriftliche, sondern digitalisiert abgelegt werden können. In den juristischen Staatsprüfungen müssen die Kandidatinnen und Kandidaten sieben Klausuren über fünf Stunden handschriftlich schreiben. Diese Form der Prüfung entspricht nicht der beruflichen Praxis der Juristinnen und Juristen und ist nicht mehr zeitgemäß. Die Handschriften sind teilweise nur schwer lesbar oder lassen Rückschlüsse auf das Geschlecht zu.

Bei digitalen Staatsprüfungen stellen sich allerdings weitere Fragen: Dürfen die Kandidatinnen und Kandidaten ihren eigenen PC mitbringen oder wird er vom Prüfungsamt gestellt? Wie datensicher sind die Programme vor Abstürzen oder vor der Verwendung unzulässiger Hilfsmittel bei der Prüfung? Welche Kosten entstehen für die Anschaffung und den Support? Sollen alle am PC schreiben müssen oder soll die Verwendung freigestellt werden?  

In der kontroversen Debatte, in der viele Argumente ausgetauscht wurden, kristallisierte sich heraus, dass die Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz in Berlin aufgefordert werden sollte, die Möglichkeiten eines digitalen Staatsexamens in einem Pilotverfahren zu prüfen.

Wer die online-petition unterstützen möchte, kann dies unter genannten Link tun. 

https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-digitale-juristische-staatsexamina#petition-main

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.